Sternwarte

 

Aktuelle Angebote






Kennzahlen

Mikro-Fokussierer für Objektive


Bei Makro- oder Porträt-Aufnahmen mit manuellem Fokus kann man für bestmögliche selektive Schärfe ein Stativ und meinen Selbstbau einer Feinfokussierung mit 1:10 Untersetzung einsetzen.

Hierzu wird für jedes Objektiv ein genau passender Zahnriemen angefertigt. Die exakte Länge wird anhand des Durchmessers des Objektivs und dem Abstand zur Zahnscheibe berechnet. Da der Zahnriemen in der benötigten Länge nicht als Standardware angeboten wird, nehme ich Endlosware, schneide ein Teil in der exakten Länge ab und verbinde die Enden nach einem einfachen selbstentworfenem Verfahren absolut abrissfest.

Die 4mm Stahlachse des Lacerta micfoc wird ggf. ersetzt durch eine längere Achse die eine Fokussierung sogar von Zoom-Objektiven erlaubt. Damit die Achse sich nicht durchbiegt und den Zahnriemen auf Spannung hält, wird sie am micfoc durch ein Kugellager abgestützt.

Auch die Mikro-Fokussierung eines Redcat ist mit diesem System, allerdings mit anderer Aufsattelung möglich. Im obigen Beispiel habe ich den Spacecat sogar mit einem Feather Touch Focusing System und einem MSM30 an meiner Einheit perfekt fokussiert.

Unten ist die Mikro-Fokussiereinheit auf dem neuen Sattel des Askar ACL200 montiert.