Home

Astrofotografie 2010 bis heute: Dachterrasse - Rolldachhütte - Mobiles Setup


Mein Leben im Ruhestand jenseits der SAP-Welt sollte eine Ergänzung und Fortsetzung meines technisch orientierten Berufslebens als Informatiker sein. Ich beschäftige mich deshalb seit Anfang 2010 mit den technologischen und astronomischen Herausforderungen der Astrofotografie.


2010

Unsere erste Sternwarte in Österreich wurde auf unserer Dachterrasse in Tirol aufgebaut. Mit einer im Freien stehenden Montierung und all den Problemen des Auf- und Abbaus bei Kälte und Schnee, der immer wieder notwendigen Einnordung und Kalibrierung sowie starr gefrorener Kabel und Finger.


2011

Auch die zeitweise durchgeführten Astronomie-Aktivitäten in Spanien waren wegen des permanent schlechten Seeings auf Meereshöhe sehr unbefriedigend und wurden wieder aufgegeben.


2012

Statt dessen haben wir mit dem Bau einer Rolldachhütte in Oberösterreich eine stationäre Sternwarte errichtet. Hier konnte ich sehr effizient die Astrofotografie mit einer direkten Anbindung per WLAN an die Wohnräume und die Steuerung der Aufnahmesequenzen remote per iPhone oder der Workstation im Haus betreiben.


2017-2018

Nachdem wir nun die letzten 5 Jahre in Mondsee zugebracht haben, geht unsere Tochter mittlerweile in die Anton Bruckner International School in Linz. Ein neuer Wohnsitz in der dortigen Gegend war deshalb unvermeidlich und die Planung eines neuen Domizils ist in Arbeit. Meine stationären Astro-Aktivitäten in Mondsee habe ich deshalb zum Jahresende 2018 eingestellt.


2019

Der Balkon von Linz wird unsere neue Heimat. Nur 8 km zur Landeshauptstadt Linz bietet dieser Ort die Ruhe, das Ambiente und das Flair einer ländlichen Gemeinde. Astrofotografie plane ich dort bei dunklem Himmel und einem Blick ins Mühlviertler Hochland mit einer kleinen, aber feinen mobilen Einheit voll aufgebaut und justiert auf einem fahrbaren Untersatz.


Collage mit eigenen Motiven auf dem Balkon von Linz


Der Anfang



Dachterrasse in Maurach am Achensee

Balkon in Altea bei Alicante

Rolldachhütte in Mondsee




Ehemaliges stationäres Setup



Rechts: Esprit 100/550 mit Moravian 16200 + 7x50mm Filterrad mit Astronomik Deepsky und Schmalband Filter + Baader Vario Finder

Mitte: Skywatcher Evoguide 50ED mit Guidescope Moravian G1-1200

Links: Esprit 120/840 mit Atik 460EXm und ASI 8x1.25" Filterrad und Astronomik Deepsky und Schmalband Filter

Oben auf Esprit 120: Esprit 80/400 mit EOS 6Da

Montiert auf einer Skywatcher EQ8 mit eigenentwickelter Doppelbefestigung (siehe Tipps & Tricks)




Mobiles Setup



Links: Skywatcher Evoguide 50ED mit Guidescope Moravian G1-1200 + Vario Finder

Mitte: Esprit 80/400 mit ATIK 460EXm + ASI 1.25" Filterrad und Astronomik Deepsky und Schmalband Filter

Rechts: Samyang 135mm entweder mit einer ASI071Pro und 2" Filterschublade mit Astronomik Luminanz und Optolong L-eNhance Nebelflilter oder mit einer astromodifizierten Canon EOS 6Da

Montiert auf einer CGEM II mit eigenentwickelter Doppelbefestigung und einem fahrbaren Untersatz aus der Garage zum verkabelten, eingenordeten Standplatz auf der Terrasse.