AstroVis

Rolldachhütte
Mondsee, 21.8.2011 Die Bauteile der Firma Brümmer kommen an 8.00 Uhr: Beginn des Aufbaus auf dem Fundament 8.30 Uhr: Beginn der Arbeiten, das Fundament passt perfekt 8.50 Uhr: Abdichtung im Sockelbereich.
9.00 Uhr: Detailarbeit am Sockel 9:30 Uhr: Es geht schnell voran, die Tür ist schon drin 10:00 Uhr: Auch das Fenster ist nun platziert 10:30 Uhr: Herr Brümmer nimmt selbst Maß
12:30 Uhr: Das Dach wird aufgesetzt 12:45 Uhr: Autsch, das tat weh 13:30 Uhr: Das Brümmer-Team 14:00 Uhr: Detailarbeiten am Dach
15:30 Uhr: Die Innenarbeiten haben begonnen 16:30 Uhr: Die Hütte ist fast fertig 17:30 Uhr: Geschafft. Die Hütte in nur einem Tag aufgebaut. Dies ist nun der überdachte Spielplatz je nach Wetter für Papa in der Nacht oder für Carmen am Tag.
Mein Standardsetup auf der CGE mit TEC 140/980 und Esprit 100/550. Moravian 11000 und 8300 je nach Bedarf auf dem TEC oder Esprit. Detailansicht Teleskope und Kameras Detailansicht Image Train Esprit Eigenentwickelte Doppelbefestigung mit Zahnrad/Zahnschiene für leichte seitliche Austarierung der Teleskope ohne 90 Grad Drehung des Teleskop-Kopfes.  Eine 3D-Feinjustierung für eine genaue Ausrichtung des Esprit auf der optischen Achse für synchrone Aufnahmen mit beiden Teleskopen fehlt noch.
Stromversorgungl für Teleskopsteuerung und Teleskopheizungen, Autofokus Micro-Touch 1+2  In der Holzkiste darunter die gesamte Verkabelung für jeweils ein Setup aus Kamera, Guiding-Kamera und Autofokus gepatcht auf einen eigenen USB-Hub pro Laptop. USB-Hub1 geht mit Lodestar1, Moravian11000 und Micro-Touch 1 an Dell-Laptop USB-Hub2 geht mit Lodestar2, Moravian 8300 und Micro-Touch2 an HP-Laptop Falls die Kameras am Teleskop vertauscht werden, wechselt auch der Laptop für die Aufnahme. Beide Rechner sind mit MaximDL 6.0 ausgestattet.  Die gesamte Stromversorgung hängt an einer USV (unterbrechungsfrei Stromversorgung) Im Winter sorgt eine Heizung für ein schneefreies Dach und wird vor den Aufnahmen für mehrere Stunden ausgeschaltet Ein Flatfield wird belichtet! Dazu wird eine gleichmäßig ausgeleuchtete Fläche fotografiert um Donuts und Vignettierung zu beseitigen. Flatfields sind notwendig für jede Optik-/Kamera-/Filter-Kombination. Arbeitsplatz im Haus für die Bildbearbeitung
Die Lage am Mondsee Der Blick nach Nordosten Das Dach des Wohnhauses erlaubt Astroaufnahmen erst ab einem Höhenwinkel von 30°  Die Aufnahmeserien beginnen meistens hier im Nordosten und decken dann den Osten ab bis zum Umschlagen der Montierung am Meridian. Je nach Objekt und Jahreszeit sind Aufnahmeserien mit maximal 4-5 Stunden Länge pro Nacht an diesem Standort möglich. Im Winter Im Winter